Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  Startseite  |  Sitemap
 

Termine

erste  <  Seite 1  Seite 2  >  letzte 
 
14. Juni 2016

Grünes Herz unter roten Fahnen: Buchvorstellung mit Martin Morgner in Erfurt

Nächste Woche Dienstag, den 14. Juni stellt Martin Morgner den "Historischen Reiseführer durch die DDR: Thüringen 1949-1990" um 20 Uhr in der Buchhandlung Peterknecht am Anger 28 in Erfurt vor. Der Eintritt kostet 4€ (ermäßigt 3€). Alle Erfurter, aber natürlich auch Nicht-Erfurter...mehr »

mehr »
 
26. Mai 2016

Podium "Solidaritätserfahrungen Homosexueller in der DDR der 80er Jahre"

Auch wenn Homosexualität seit 1968 in der DDR nicht mehr strafrechtlich verfolgt wurde und das Thema in den 1980er Jahren verstärkt in der Öffentlichkeit aufgegriffen wurde, blieben die Möglichkeiten zur Selbstorganisation und -entfaltung für homosexuelle Männer und Frauen begrenzt. Neben fehlenden...mehr »

mehr »
 
11. Mai 2016

Beginn der Veranstaltungsreihe "'Vorwärts - und nicht vergessen': Solidarität in der DDR"

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016 beginnt die diesjährige Veranstaltungsreihe des ThürAZ, die sich mit dem Thema "Solidarität in der DDR" beschäftigt. Den Auftakt zur Reihe bilden zwei Veranstaltungen, die nach Solidaritätserfahrungen homosexueller Männer und Frauen in der DDR der 1980er...mehr »

mehr »
 
15. Dezember 2015

Keine Öffnungszeiten während der Weihnachtsfeiertage

Vom 23. Dezember 2015 bis zum 03. Januar 2016 bleibt das Archiv geschlossen. Wir wünschen allen Nutzern frohe Weihnachtsfeiertage und alles Gute für 2016! Im neuen Jahr sind wir ab dem 04. Januar wieder für Sie und euch da.mehr »

mehr »
 
10. Dezember 2015, 19.00 - 20.30 Uhr

Podiumsdiskussion „Katalysator für Opposition und Dissidenz? Die Bedeutung der Schlussakte von Helsinki für das östliche Europa und die DDR“

In der Forschung zum KSZE-Prozess, aber auch auch unter ehemaligen Oppositionellen herrscht über die Bedeutung der Schlussakte von Helsinki für die Menschenrechtsbewegung in der DDR Uneinigkeit. Während die Bürgerrechtlerin Ulrike Poppe der Akte einen geringen Stellenwert beimisst, betont Rainer...mehr »

mehr »
 
24. November 2015, 19.00 - 20.30 Uhr

Podiumsdiskussion „Der KSZE-Prozess in der Sowjetunion: Die Moskauer Helsinki-Gruppen“

Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion verbuchte die Schlussakte der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) in Helsinki als außenpolitischen Erfolg – besonders im Hinblick auf die Unverletzlichkeit der Nachkriegsgrenzen. Humanitäre Erleichterungen, die...mehr »

mehr »