Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  Startseite  |  Sitemap
 

Termine

erste  <  Seite 1  Seite 2  Seite 3  >  letzte 
 
19. April 2017

Podium: "Das wird man doch noch sagen dürfen!" - Vorurteile, Alltagsrassismus und Fremdenfeindlichkeit

Jeder Mensch hat Vorurteile. Deren Entstehung ist Teil einer normal verlaufenden Persönlichkeitsentwicklung. Zum Problem werden sie, wenn aus der positiveren Bewertung der eigenen sozialen Gruppe die Benachteiligung und/oder Diskriminierung anderer Personen oder Gruppen resultiert. Das Podium...mehr »

mehr »
 
01. Juni 2017

Podium: "Die ham se sozusagen aus dem Busch geholt"* - Alltagsrassismus und Fremdenfeindlichkeit in der DDR

Im Gegensatz zur von der SED propagierten Völkerfreundschaft war in der DDR eine staatliche Praxis gegenüber AusländerInnen zu beobachten, die als Segregationspolitik bezeichnet werden kann. Eine nachhaltige Integration von MigrantInnen in die Gesellschaft versuchte die SED aktiv zu verhindern:...mehr »

mehr »
 
22. Juni 2017

Podium: Neonazismus als "Widerstand"? Die Rezeption von Rechtsextremismus in der DDR in Staat, Kirche und Gesellschaft

Neofaschismus gab es in der DDR offiziell nicht. Die Vorstellung von Faschismus als einem Phänomen, das mit kapitalistischen Staatsformen einherging, im Sozialismus aber vollständig überwunden sei, verhinderte eine öffentliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Dieses Tabu blieb bestehen, obgleich...mehr »

mehr »
 
23. Februar 2017

"Ringelbeats" mit Christian KUNO Kunert

Musikalische Lesungmehr »

mehr »
 
09. November 2016

Der 9. November in Jena

Der 9. November ist in der deutschen Geschichte ein vielfach belegtes Datum: Am 9.11.1848 wird der demokratische Abgeordnete der Frankfurter Nationalversammlung Robert Blum aufgrund seines Engagements für eine freiheitlich-demokratisch verfasste Republik erschossen. Erst siebzig Jahre später soll...mehr »

mehr »
 
17. November 2016

Podium "Schlepper, Schleuser, Fluchthelfer - Unterstützung von Flüchtlingen im geteilten und im wiedervereinigten Deutschland"

Im Oktober 2012 würdigte der deutsche Staat Hasso Herschel, Dr. Burkhart Veigel und weitere ehemalige Unterstützer von Flüchtlingen aus der DDR mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Im Gegensatz zu dieser positiven Besetzung innerdeutscher Fluchthilfe vor 1989 steht beispielhaft die gerichtliche...mehr »

mehr »
 
02. Dezember 2016

Buchvorstellung Dr. Timo Meškank: "Sorben im Blick der Staatssicherheit. Die Akten der K5 und des MfS der DDR 1949–1989"

Die sorbische Geschichtsschreibung über die DDR-Zeit weist bis heute weiße Flecken auf. Besonders augenscheinlich wird dies beim Thema Überwachung der Sorben durch den Staatssicherheitsdienst der DDR. Dabei hatte das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) von Anfang an den Auftrag, den...mehr »

mehr »